Grüne Europawahlnachlese in Jever

20,5% Wie geht es jetzt weiter?

Am 13.06.2019 war Hanso Janßen, der Landesvorsitzende von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen, zur friesischen Europawahlnachlese ins Graftenhaus in Jever gekommen um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen. Zusammen mit den friesländer Kreisvorsitzenden Sina Beckmann und Gustav Zielke konnte er viele Interessierte zu diesem Thema begrüßen. Nachdem zuerst die Ergebnisse der friesischen Kommunen vorgestellt wurden und das Wangerooger Ergbnis von fast 30% erneut Beifall auslöste, ging Janßen auf das mit 22,6% als zweit stärkste Partei in Niedersachsen wirklich gute Wahlergenis der niedersächsischen Grünen ein. Dies bestätigt das Umfrage Ergebnis von 24% von Infratest dimap nach den Landtagswahlen in Bayern im letzten November und dieses erfreuliche Hoch hält nun bereits ein halbes Jahr an.

Ulf Berner, der Vorstandsvorsitzende von B‘90/GRN Wilhelmshaven, fordert bei aller Freude aber auch nachhaltiges Handeln:

Ulf Berner, Kreisvorstandssprecher GRÜNE Wilhelmshaven | Foto: Imke Zwoch
Ulf Berner, Kreisvorstandssprecher GRÜNE Wilhelmshaven

Zitat“Ja, das Europawahlergebnis ist fantastisch, es ist aber auch ein Vertrauensvorschuss unsere Wähler*innen und eine klare Aufforderung zum Handeln Wir werden und müssen uns nicht nur gestärkt für ein Einbremsen der menschengemachten Klimaerwärmung einsetzen, sondern auch gegen die zunehmende Abkühlung des politischen und sozialen Klimas in Europa durch die Erstarkung der rechten Parteien, diesen Auftrag haben uns die Wähler*innen erteilt und das werden wir umsetzen.“

Bei aller Freude über das gute Ergebnis konnten die Anwesenden die gravierenden Unterschiede zwischen urbanen und ländlichen Regionen allerdings nicht wirklich nachvollziehen: “Natürlich freuen wir uns, dass wir in Friesland ein Wahlergebnis über dem Bundesdurchschnitt erzielen konnten. Aber Grüne als stärkste Kraft in Hannover – das macht schon nachdenklich. Es sind doch unsere ländlichen Regionen, die im Sommer unter der Dürre leiden, in der die Gülleproblematik sichtbar wird, wo die Insekten kaum noch summen und das Vogelzwitschern leiser wird.“ ist der allgemeine Tenor der Gruppe.

Sina Beckmann, Kreisvorsitzende in Friesland, ergänzt aber abschließend:

Sina-Beckmann
Sina Beckmann, Vorstandssprecherin GRÜNE KV-Friesland

Zitat„Dieses grandiose Wahlergebnis ist eine tolle Gemeinschaftsleistung aller Grünen. Schon seit der Gründung der Partei ist Umwelt- und Klimaschutz der zentrale Punkt und das ist nun durch die jetzt schon sicht- und spürbaren Folgen des Klimawandels auch ins Bewusstsein der Bürger*innen gelangt. Vielen Dank an alle, die mit den Grünen sympathisieren, uns gewählt haben und aktiv mit uns eine gedeihliche und ökologische Zukunft und Gesellschaft gestalten wollen.“

Als Erste*r diesen Beitrag teilen.

Schreibe einen Kommentar

4 + 4 =